YouTube:

Von Anfang an Handeln nach den politisch akzeptierten Risikobewertungen.

„Die von Dr. Behmel angemahnte Auslegung von Bauwerken, Kanälen und Rohrleitungen gegen Erdfälle war nie Gegenstand der Prüfung, da Erdfälle nicht als Auslegungsstörfälle unterstellt wurden.“ Umweltministerium 07.08.2013.

Der Inhaber hat entsprechend dem fortschreitenden Stand der Wissenschaft und Technik dafür zu sorgen, dass Sicherheitsvorkehrungen verwirklicht werden …“ Atomgesetz § 7d.

„Die Genehmigungsbehörde hat die Wissenschaft zu Rate zu ziehen; sie darf sich nicht auf eine herrschende Meinung in der Wissenschaft verlassen, sondern muss alle vertretbaren wissenschaftlichen Erkenntnisse in Erwägung ziehen.“ Bundesverwaltungsgericht, Urteil zu Mühlheim-Kärlich 1998.

Smoltczyk 1995 zum GKN II S.81: „Soweit Kabelkanäle bereits teilweise unter Wasser gestanden haben oder einer dampfgesättigten Atmosphäre unterlagen, sind – wie sich in den Kabelziehschächten zeigte – bereits Sanierungen korrodierter Teile notwendig geworden.“ (Schon 5 Jahre nach Betriebsbeginn)