YouTube:

Wesentliche Voraussetzungen der Bau- und Betriebsgenehmigung waren nie gegeben:

„Vorausgesetzt, dass der Untergrund hohlraumfrei ist“. Gutachten zur Erdbebensicherheit 1981.
„Vorausgesetzt, dass Einbrüche und plötzliche Setzungen im Zusammenhang mit seismischen Bodenbewegungen physikalisch unmöglich sind.“ Gutachten zur Erdbebensicherheit 1982.

Auf Fels gebaut – merkwürdige Vorstellungen und Bewertungen der Baugrundrisiken
in der Muschelkalk- Subrosionslandschaft:

Umweltministerium 29.07.2013 S. 5: „Der vom Reaktorgebäude relativ weit abgelegene Bereich des betrieblichen Kühlturms wurde im Vorfeld der Genehmigung überhaupt nicht durch Bohrungen erkundet und wird dementsprechend in den Errichtungsgutachten auch nicht erwähnt.“

Smoltczyk 1995 zum Kühlturm S. 49: „ … Dabei handelt es sich … um eine Eigensetzung des Untergrundes in einem östlichen Teilbereich. … Obwohl diese Bewegungsraten ein Vielfaches der später … zitierten Schätzwerte für säkulare, großräumige Setzungsraten waren, wurde trotz dieses für Felsboden ungewöhnlichen Verhaltens zunächst noch keine Anpassung der Planung des Bauwerks vorgenommen.“