YouTube:

Wir bitten den schlechten Ton zu entschuldigen. Trotz mehrfach geäussertem Wunsch der Journalisten wurde nur sehr leise vorgetragen. Ausserdem beeinträchtigten Baustellen-Nebengeräusche die Verständlichkeit. Wegen des starken Medienandranges (ineinandergeschachtelte Kamerastative) war leider auch die Kameraposition nicht optimal, und die Folien können nur stark verzerrt gezeigt werden.